Kreisverband Meißen
TischtennisLive
Online Sportverwaltung

Allgemein

Spielbetrieb 2019/20
Herren
Nachwuchs

Service

2. Kreisklasse Meißen 2018/19 Diese Seite zu den Favoriten hinzufügen Diese Seite drucken


News und Termine

Auswertung der Saison 2018/2019
Datum: 23.06.19   Verfasser: Mathias Bergmann

Auswertung der Saison 2018/2019 - 2. Kreisklasse

Mit den Spielen am 10.04.2019 ist das Spieljahr 2018/2019 schon wieder zu Ende gegangen.
11 Mannschaften haben über 7 Monate in 110 Spielen miteinander, besser gegeneinander gespielt, um die Besten zu ermitteln.
Erfreulich, aber eigentlich auch normal ist, dass alle Spiele durchgeführt wurden. Es gab auch keinen Grund für nachträgliche Um- oder Abwertungen wegen Aufstellungsfehlern oder dergleichen.
Die Meldung und Bestätigung der Spielberichte hat mit zwei Ausnahmen beanstandungslos geklappt. An der Stelle mein Dank an alle Beteiligten für die gute Mitwirkung bei der Abwicklung des Spielbetriebes.

Insgesamt sind 99 Sportler davon 7 Damen, wovon 4 für die Tischtennisfreunde spielen, an die Tische getreten. Übrigens Lommatzsch benötigte lediglich 6 Spieler für die gesamte Saison und hat damit bei weitem die geringsten Personalkosten.
Von den 110 Spielen gingen 41 äöSpiele mit 8 zu 6 (22 x auch häufigstes Resultat) bzw. Unentschieden (19 x) aus. Ca. reichlich ein Drittel der Spiele lassen also einen spannenden knappen Verlauf vermuten bzw. erkennen. In 2 Spielen gab es für den Unterlegenen die Höchststrafe.
Insgesamt standen übrigens 56 Heimerfolgen 35 Auswärtssiege gegenüber. Der Heimvorteil gerade in der Rückrunde mit 38 Heim- und nur 12 Auswärtssiegen wurde genutzt.
Es gibt im TT-live viele Statistiken, jedoch lasse ich es an dieser Stelle damit bewenden.
Aber natürlich sind hier die Besten zu nennen, obwohl die Wechselliste bekanntlich zu ist.
Doppel:
Und böse Falle. Dieses Jahr gab es kein Doppel, das alle Spiele bestritten hat. Das treuste Paar mit 18 von 20 möglichen Einsatzen war Torsten Reinhardt und Marcel Herrmann von Lampe.
Wie war das letzte Saison? Die Sportfreunde Gruchow und Tamme von Lampe hatten als einzige das volle Doppelprogramm absolviert.
Wer waren nun die Besten Doppel der Saison?
Auf dem 3. Platz steht mit einer Bilanz von 11 zu 4 das Dieraer Paar Clemens Werner mit Doreen Pilz.
Den 2. Platz erreichten die bereits genannten Sportfreunde Reinhardt und Herrmann von Lampe mit 13 zu 5 Spielen.
Das beste Doppel oder besser Mix war Mathias Schott zusammen mit Katrin Heinze von Fortschritt Meißen mit einem Spielverhältnis von 13 zu 4.
Einzel:
Insgesamt haben 4 Spieler und eine Spielerin (Doreen Pilz von Diera mit einer ausgeglichen Bilanz von 30 zu 30) alle Spiele bestritten. Übrigens die beste Dame war Katrin Heinze von Fortschritt Meißen mit einer Bilanz von 36 zu 18 Spielen und am Ende Platz 7.
Hier die besten drei Spieler der Saison:
Den 3. Platz belegt Mathias Schott, der bei 19 Teilnahmen eine Einzelbilanz von 44 zu 13 also + 31 erspielt hat.
Platz 2 erreichte Clemens Werner von Diera. Bei 15 Einsätzen ist er mit einer Bilanz von 41 zu 4 + 37 durch das Ziel gegangen.
Unangefochten auf Platz 1 steht der Sportfreund Gert Winkler vom SV Strehla. Er hat alle Spiele bestritten und am Ende eine Einzelbilanz von 52 zu 8 + 44 erreicht.
Respekt und Glückwunsch zu den genannten herausragenden Leistungen in der Saison 2018/2019.
Tischtennis ist letztendlich aber ein Mannschaftssport. Kommen wir zum Gesamtergebnis.
Am Tabellenende und somit direkter Absteiger ist TTF Riesa 7. Mannschaft. Einen Punkt mehr hat Nossen, die jedoch aufgrund des Verzichts auf die Relegation ebenfalls absteigen.
Großenhain ist am Ende 9.. Davor rangieren als 8. Gröditz und als 7. Lommatzsch sozusagen im Niemandsland der Tabelle. Mit positiven Punktekonto ist SC Riesa 6. geworden. Davor haben sich die Lamperdswalder einsortiert.
Um Platz 2 stritten 3 Mannschaften. Mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 2 wurde TTF Riesa letztlich 4.
Die Entscheidung um Platz 2 zwischen den punktgleichen SV Strehla und SV Diera fiel bei Punktgleichheit aufgrund des besseren Spielverhältnisses (+ 9 Spiele) zugunsten von Strehla.
Der Sieg in der Spielklasse ging alles in allem schon relativ sicher an Fortschritt Meißen. Nachdem im letzten Jahr der Relegationsplatz knapp verfehlt wurde, gelang als Meister nun der direkte Aufstieg.
Meister der 2. Kreisklasse 2018/2019 des KFV Meißen ist Fortschritt Meißen 2. in der Besetzung:
Mathias Schott, Katrin Heinze, Andreas Kunath, Olaf Brenner unterstützt von Lothar Barthel, Andreas Greschner, Gerhard Schönning, Sebastian Riedel und Rico Gottschalk.

Dazu herzlichen Glückwunsch an die Mannschaft und den Verein sowie natürlich viel Erfolg für die neue Saison. Gleiches gilt auch für den SV Strehla, der kommende Saison ebenfalls in der 1. Kreisklasse antreten wird.

Ich danke euch für die Unterstützung. Kommt gut und vor allem gesund über die spielfreie Zeit.

Mathias Bergmann
Staffelleiter



Bericht zur Hinrunde 2018/2019
Datum: 09.12.18   Verfasser: Mathias Bergmann

Bericht zur Hinrunde 2018/2019

Nach insgesamt 55 Spielen ist die Hinrunde mit den Spielen am 07.12.2018 bereits wieder Geschichte. Die Durchführung des Spielbetriebes lief sehr gut ab. Leider wurde in einem Fall das Bestätigen des Spielberichtes nicht fristgerecht vorgenommen.
Eine spannende Hinrunde zeigt sich an insgesamt 14 Spielen mit dem Ergebnis von 7 zu 7 und 9 Spielen mit dem Ausgang von 8 zu 6. Lediglich ein Spiel endete mit 14 zu 0.
Als „Halbzeitmeister“ liegt Fortschritt Meißen mit 16 zu 4 und 3 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Dahinter herrscht ein reges und sehr enges Treiben. Punktgleich mit 13 zu 7 folgen Strehla und Diera auf den Podestplätzen. Wiederum nur einen Punkt weniger haben die Mannschaften vom SC Riesa und TTF Riesa 6. Die Lommatzscher als 6. mit 11 zu 9 Punkten und die nachfolgenden Mannschaften aus Gröditz und Lampertswalde mit 10 zu 10 Punkten sind ebenfalls noch gut dabei. Den 2. trennen vom 8., nur 3 „mickrige“ Punkte. Im Tabellenkeller (9. und 10.) liegen Großenhain und TTF Riesa 7. mit jeweils 5 zu 15 Punkten. Am Ende steht zur Halbzeit die Mannschaft aus Nossen, die mit 3 Pluspunkten aber noch in Schlagdistanz liegt. Für die Rückrunde ist also hinreichend Spannung zu erwarten. Es stehen ja für jedes Team noch 10 Spieltage an.
Die besten Einzelspieler der Hinrunde sind G. Winkler von Strehla mit 26 zu 4 Spielen (+22) vor M. Götze aus Gröditz mit 22 zu 5 (+17) und M. Schott von Fortschritt Meißen mit 21 zu 6 (+ 15) Spielen. Das beste Doppel stellt der SC Riesa. Mit blütenweißer Weste von 9 zu 0 Spielen haben T. Bielich und E. Wilhelm die Hinrunde abgeschlossen.
Meine Gratulation zu den herausragenden Leistungen. Respekt und Anerkennung jedoch Euch allen, da Ihr einen Spielbetrieb überhaupt erst möglich macht. Ich bedanke mich an dieser Stelle auch für euren Einsatz und die Mitwirkung zum Gelingen der Vorrunde.
Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest 2018 und hoffentlich reich beschenkt einen guten vor allem gesunden Rutsch ins neue Jahr.

M. Bergmann
Staffelleiter




Anmelden oder Neu registrieren Impressum Datenschutz Kontakt


Sie sind hier: > Ergebnisdienst > 2. Kreisklasse > News und Termine